Zeiterfassung, Urlaubsplaner und Projektverwaltung
Hotline +49(0)7000-timerec oder +49(0)7000-8463732
max. 12,4 ct./Min. aus dem dt. Festnetz
eMail info@timerec.de
TIMEREC - Software zur Zeiterfassung, Urlaubsplanung 
             und Projektverwaltung

Stempeluhr bzw. Erfassungsterminal für den Mitarbeiter

TIMEREC Client

Mit dem TIMEREC Client werden alle 'Kommen' und 'Gehen' Zeiten eines Mitarbeiters mit nur einem Klick bzw. Tastendruck erfasst. Ein zusätzliches, teures Hardware-Terminal ist somit nicht notwendig. Der TIMEREC Client kann an jedem Arbeitsplatz installiert werden.


Jeder Mitarbeiter hat Zugriff auf seine eigenen An- und Abwesenheitszeiten.

Dabei stehen ihm folgende Ansichten und Funktionen zur Verfügung:

Wenn dazu berechtigt, stehen dem Mitarbeiter zusätzlich noch folgende Ansichten und Funktionen zur Verfügung:

Top 

Zeiterfassung per Touchscreen oder Tablet

Besteht am gewünschten Erfassungsort nicht die Möglichkeit, Tastatur oder Maus einzusetzen, oder ist deren Verwendung dort nicht gewünscht, so können die Mitarbeiter Ihre Zeiten auch ganz einfach per Touchscreen erfassen.

TIMEREC Client - Zeiterfassung per Touchscreen

Eine komfortable und preisgünstige Möglichkeit wäre hierbei die Verwendung eines Windows Tablets, das sowohl ganz einfach an der Wand befestigt, als auch über ein Kensington Schloss gesichert werden kann.

Gut geeignet sind hier z. B. 10 Zoll Geräte, da der Client hier noch gut bildschirmfüllend dargestellt werden kann. Diese Geräte sind mittlerweile so günstig in der Anschaffung, dass sie alle bisherigen Alternativen abgelöst haben.

Im Gegensatz zu den sehr eingeschränkten Nutzungs­möglichkeiten eines reinen Zeiterfassungs­terminals, hat die Nutzung von TIMEREC auf einem Tablet mit Touchscreen allerdings den entscheidenden Vorteil, dass alle vorhandenen Funktionen des Clients vollständig zur Verfügung stehen und übersichtlich und einfach bedient werden können, z. B. kann auf einem Tablet eine farbige und übersichtliche Monats- oder Jahresansicht angezeigt werden, was auf einem reinen Zeiterfassungsterminal nicht machbar wäre.

Bei Interesse oder Fragen zu diesem Thema, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Top 

Zeiterfassung mit Kontakt-Chipkarten oder RFID/Transponder

TIMEREC unterstützt optional auch das Erfassen von Arbeitszeiten über Kontakt-Chipkarten oder kontaktlos über RFID bzw. Transponder. Unterstützt werden alle Kartenleser des Herstellers Omnikey®.

Omnikey 5421 RFID/Transponder USB / kontaktlose Erfassung

Der Omnikey ® RFID Kartenleser 5421 USB ermöglicht die bequeme und kontaktlose Erfassung von Arbeitszeiten.

Dazu muss der Transponder in Form eines Schlüssel­anhängers oder einer Chipkarte lediglich im Abstand von bis zu 5 cm an den Kartenleser gehalten werden.

Chipkarten für kontaktlose Erfassung

Passender Transponder für Omnikey ® 5321 / 5421 in Form einer Chipkarte zur kontaktlosen Erfassung der Arbeitszeiten. Verkauf im 5er Pack.

Tipp: Außerdem gut zur gleichzeitigen Verwendung als Mitarbeiter­aus­weis geeignet.

Schlüsselanhänger für kontaktlose Erfassung

Passender Transponder für Omnikey ® 5321 / 5421 in Form eines Schlüssel­anhängers zur kontaktlosen Erfassung der Arbeitszeiten.

Verkauf im 5er Pack.

Chipkartenleser Omnikey 3121 USB

Dieser Kartenleser mit USB-Anschluss ermöglicht die Erfassung der Arbeitszeiten durch Einstecken der Chipkarte.

Selbstverständlich ist auch eine Erfassung per 'normaler' Kontakt-Chipkarte möglich. Auch hier unterstützt TIMEREC alle Kartenleser des Herstellers Omnikey ®. Zur Erfassung der Arbeitszeit wird die Karte einfach in den Kartenleser gesteckt.

Chipkarten M2 / 2kBit

Passende Chipkarten für Kartenleser Omnikey ® 3121 zur Erfassung der Arbeitszeiten per Chipkarte.

Verkauf im 5er Pack.

Neben der Technik werden Sie auch die geringen Anschaffungskosten der Hardware überraschen.

Alles was Sie zur Arbeitszeiterfassung per Kontakt-Chipkarte oder zur bequemen, kontaktlosen Erfassung über RFID/Transponder benötigen, finden Sie in unserem Shop.

Top 

Biometrische Zeiterfassung per Fingerabdruck

TIMEREC unterstützt optional auch das Erfassen von Arbeitszeiten über Fingerprint-Reader des Herstellers Upek ®.

Diese Art der Erfassung schützt sicher gegen Manipulation und ist - trotz des etwas höheren Gerätepreises - häufig kostengünstiger, da keine weiteren Kosten für Erfassungsmedien (Chipkarten, Schlüsselanhänger) anfallen. Damit gehört auch das Problem defekter oder vergessener Chipkarten der Vergangenheit an.

Fingerprint Raeder Upek Eikon

Der Fingerprint-Reader Upek ® Eikon mit USB Anschluss ermöglicht die Erfassung von Arbeitszeiten per Fingerabdruck.

Bedingt durch innovative Technik funktioniert die Erkennung auch bei verschmutzten Händen oder vorhandenen Schnitt­wunden problemlos.

Um zu gewährleisten, dass auch bei einer größeren Verletzung (mit Pflaster oder Verband) die Erfassung weiterhin möglich ist, kann optional zusätzlich ein 2. Finger­abdruck im System hinterlegt werden.

(bei Bedarf ist auch der Anschluss ans Netzwerk - LAN / WLAN - möglich)


Hinweise zu datenschutzrechtlichen Aspekten bei der Erfassung mittels Fingerprint:

Aus dem eingescannten Fingerabdruck wird ein Zahlencode generiert, der in den Mitarbeiterdaten hinterlegt wird. 

Wird der Finger wiederholt auf den Scanner gelegt, wird erneut ein Zahlencode generiert, der dann mit dem abgespeicherten Code verglichen wird. Sind diese Codes ausreichend übereinstimmend, gilt der Mitarbeiter als erkannt. 

In TIMEREC wird somit weder ein Bild des Fingerabdrucks noch der vollständige Fingerabdruck in irgendeiner sonstigen Weise gespeichert, sondern lediglich ein über den Scanner generierter Code. 

Dieser Code kann nur mit Hilfe desselben Scanners inkl. des notwendigen Software Algorithmus dieses Scanners mit einem anderen Fingerabdruck desselben Scanners verglichen werden. 

FAZIT: Da keinerlei biometrische Daten, sondern nur ein Zahlencode gespeichert wird, ist die Verwendung unseres Fingerprint Readers aus datenschutzrechtlicher Sicht unbedenklich. 


Alles was Sie zur Arbeitszeiterfassung per Fingerabdruck benötigen, finden Sie in unserem Shop.

Top 

Projektzeiterfassung per Barcodeleser (kabelgebunden oder mobil)

TIMEREC unterstützt optional auch das Erfassen von Arbeitszeiten per Barcode-Scanner.

Wie bei den oben genannten Alternativen kann mit Hilfe eines solchen Lesers sowohl die Identifikation der Mitarbeiter erfolgen, als auch - und hierfür ist diese Art der Erfassung besonders geeignet - die komplette Erfassung projektbezogener Arbeitszeiten durchgeführt werden.

Wurden den Projekten und Tätigkeiten eindeutige Nummern (von uns Direkt-IDs genannt) - wie zum Beispiel ein Barcode - zugewiesen, so kann die Erfassung von Projektarbeitszeiten per Barcode-Scanner erfolgen. Dies ist die schnellste, komfortabelste und zugleich eine der preisgünstigsten Arten, um projektbezogene Arbeitszeiten zu erfassen.

Projektzeiterfassung per Barcode-Scanner

Mit dem kabelgebundenen Scanner, der per USB-Kabel mit dem PC verbunden wird, können beliebig viele Mitarbeiter ihre Daten (Mitarbeiter-ID und z. B. Projekt-Kennungen) direkt eingeben.

Hierzu kann nahezu jeder USB-Scanner verwendet werden.

Opticon2001_Scanner

Bei dem mobilen Barcode-Scanner werden die Daten zunächst auf dem Scanner gespeichert und später - wenn der Mitarbeiter wieder im Betrieb ist - über ein USB-Kabel ausgelesen und in die Datendatei übernommen. Es kann entweder pro Mitarbeiter ein Scanner benutzt werden oder mehrere Mitarbeiter können einen Scanner gemeinsam nutzen.

Als (mobiler) Scanner muss hier der Opticon OPN 2001 verwendet werden, für den die Programmierung von Timerec angepasst wurde. Er hat Platz für ca. 15.000 Barcodes.


Weitere Informationen zur Projektzeiterfassung per Barcode-Scanner finden Sie hier.

Top 

Mobile Zeiterfassung per Telefon (Festnetz oder Handy)

TIMEREC unterstützt optional auch das Erfassen von Arbeitszeiten per Telefon.

Es spielt hierbei keine Rolle, ob es sich um ein Mobiltelefon (Handy) oder einen Festnetzanschluss handelt. Ist die Rufnummernerkennung am Client aktiviert, so werden alle eingehenden Rufnummern ausgelesen und entsprechend der Einstellungen ausgewertet. Hierbei kann sowohl die Rufnummer des Anrufers, als auch die angerufene Rufnummer (MSN) berücksichtigt werden.

Dadurch besteht sowohl die Möglichkeit, dass jeder Mitarbeiter sein eigenes Mobiltelefon benutzt und dessen übertragene Nummer verglichen wird, als auch dass jeder Mitarbeiter die ihm zugewiesene Telefonnummer in der Firma anruft und dadurch identifiziert wird. Dabei kann es hilfreich oder notwendig sein, die Auswertung so einzuschränken, dass lediglich Anrufe, die eine ganz bestimmte Rufnummer gewählt haben, berücksichtigt werden.

Da bereits der an der Telefonanlage ankommende Anruf registriert und ausgewertet wird, ist es nicht notwendig, auf eine Antwort der Gegenseite zu warten, sprich das Gespräch muss nicht entgegengenommen werden.

Zeiterfassung per Mobiltelefon

Der Clou: Sie benötigen kein spezielles Telefon oder Handy (wie z. B. ein Smartphone), keine Internetverbindung und es fallen auch keine Verbindungskosten an.

Einfach 1 x klingeln lassen und wieder auflegen und schon ist die Arbeitszeit des Mitarbeiters erfasst. Ist an der Gegenstelle kein Telefonapparat angeschlossen, so erfolgt die Zeiterfassung völlig lautlos und unbemerkt. Der Alltags-Bürobetrieb wird somit nicht gestört.

(Unterstützt werden Capi 2.0 und Telefonanlagen wie z. B. Fritzbox).

Top 

Erweiterte Anschlussmöglichkeiten der Hardware

Sollte der direkte Anschluss der externen Erfassungsgeräte an den PC nicht möglich oder erwünscht sein, so bieten sich folgende Alternativen an:

USB Verlängerung (bis zu 60 Meter)

Mit Hilfe dieses USB Verlängerungs-Sets (USB Line Extender) lässt sich die von uns angebotene Hardware auch über längere Distanz direkt an den PC anschließen. Hierzu muss nur die USB Verlängerung und ein Netzwerkkabel in gewünschter Länge (nicht im Lieferumfang enthalten) zwischen den PC und das externe Erfassungsgerät eingefügt werden. Siehe auch in unserem Shop.

Windows Tablet

Anschluss der Hardware an Ihr Netzwerk unter Verwendung eines Windows Tablets.

Soll oder kann die Hardware nicht per USB Kabel an einen PC angeschlossen werden, sondern an beliebiger Stelle im Netzwerk betrieben werden, empfehlen wir den Einsatz eines Windows Tablets. Damit kann die Erfassung auf jede von uns angebotene Art durchgeführt werden. Zusätzlich erhalten Sie auch die für einen reibungslosen Ablauf so wichtigen Rückmeldungen (optisch auf dem Display und, wenn gewünscht, auch akustisch per Lautsprecher).

Das Tablet wird per Netzwerkkabel (RJ45 Patchkabel CAT5) an Ihr Netzwerk angeschlossen oder einfach per WLAN in Ihr Netzwerk eingebunden. An ein solches Tablet lässt sich anschließend alle von uns angebotene Hardware zur Arbeits- und Projektzeiterfassung (externe USB Geräte) anschließen.

Die Anbindung weiterer Hardware (z. B. Chipkartenleser anderer Hersteller, Ident-Schlüsselanhänger, im Betrieb bereits vorhandene RFID-Medien, usw.) ist auf Anfrage möglich.

Top 

Grafische Ansichten und Anträge

Analog zum TIMEREC Manager können auch am Client die erfassten Zeiten grafisch übersichtlich in einer Tages-, Monats- und Jahresansicht dargestellt werden.

TIMEREC-Client - Tagesansicht
TIMEREC-Client - Monatsansicht
TIMEREC-Client - Jahresansicht
TIMEREC-Client - Jahressaldo / Zeitkonten

Auch die Anzeige der im Betrieb an- und abwesenden Mitarbeitern ist - entsprechende Berechtigungen vorausgesetzt - möglich.

Weiterhin kann jeder Mitarbeiter zusätzlich zu den 'Kommen' und 'Gehen' Zeiten z. B. seinen Urlaub, eine Dienstreise oder eine Tagung direkt über den Client erfassen und als Antrag speichern. Auf Wunsch kann auch ein entsprechendes Formular gedruckt werden.

TIMEREC-Client - An-/Abwesenheits­übersicht
TIMEREC-Client - Antragsformular für geplante Abwesenheit

Top